Gepflegt in die Zukunft

Written by Filed under News. Bookmark the Permalink. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

Prominente machen sich für Pflege stark

 

kampagne_gepflegt-in-die-zukunft_03.14_quote_01

LIEBE BERLINERINNEN, LIEBE BERLINER,

In unserer Gesellschaft erfährt Altenpflege nicht die Wertschätzung, die sie eigentlich verdient. Doch ob Frau oder Mann, reich oder arm, in Berlin geboren oder zugezogen: Das Altern betrifft uns alle. Leider verdrängen wir diese Tatsache im Alltag und denken nur ungern über das eigene Altern nach.

 

kampagne_gepflegt-in-die-zukunft_03.14_quote_02

Dabei prognostizieren Studien zum demografischen Wandel, dass unsere Generation im Alter keine ausreichende Versorgung mehr bekommen wird – wenn wir nicht rechtzeitig gegensteuern.

 

kampagne_gepflegt-in-die-zukunft_03.14_quote_03

Damit unsere Stadt den kommenden Herausforderungen gewachsen ist, hat die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales die Kampagne „Gepflegt in die Zukunft“ ins Leben gerufen.

 

kampagne_gepflegt-in-die-zukunft_03.14_quote_04

Sie soll die Aufmerksamkeit auf das Thema Altern lenken, die gesellschaftliche Anerkennung der Altenpflege erhöhen und Aus- und Weiterbildungsinteressierte für die Altenpflege gewinnen.

 

Mario Czaja
Senator für Gesundheit und Soziales des Landes Berlin
Starten Sie jetzt Ihre Aus- oder Weiterbildung in der Altenpflege! Und tragen Sie dazu bei, dass Berlin in eine gepflegte Zukunft blickt.
www.berlin.de/gepflegt-in-die-zukunft


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Kommentar

  1. Michael Müller
    Am 30. Mai 2014 um 09:05 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Grandios, Dein „Göttinnen“-Auftritt gestern im Pantheon (!) Bonn.
    Heute lade ich Dich als Ehrenmitglied in meine V.A.T.I.-Gruppe bei FB ein.
    Michael (Altenpfleger)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>