Ingo Appelt neuer Moderator bei „Kabarett aus Franken“

Written by Filed under News. Bookmark the Permalink. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

ia_kabarett-franken_bild_dpa

Kabarettsendung mit Neuerungen ab Herbst 2014

Verträge unterzeichnet – Turnusmäßiger Moderationswechsel bei fränkischer Kabarettsendung

Die erfolgreiche TV-Reihe „Kabarett aus Franken“ bekommt mit der ersten Sendung nach der Sommerpause 2014 einen neuen Moderator. Ab Donnerstag, 9. Oktober begrüßt Kabarettist und Comedian Ingo Appelt die Zuschauer und präsentiert ein gewohnt hochkarätiges Programm mit einem leicht veränderten Konzept. Für das Gemüt der Franken zuständig ist in einer regelmäßigen Gastrolle der Bad Kissinger Kabarettist Michl Müller, bekannt als „Dreggsagg aus der Rhön“. Appelt löst Bernd Händel und Norbert Neugirg ab.

Ein turnusmäßiger Moderatorenwechsel war bei „Kabarett aus Franken“ von Anfang an Teil des Konzepts. Meistens wurde bisher nach drei Jahren gewechselt, Bernd Händel und Norbert Neugirg präsentieren das Format bereits im vierten Jahr. Nun sollen wieder neue Akzente gesetzt werden. 2013 erfolgte bereits eine Weiterentwicklung des Sendeformats, als der Sendeplatz von Freitag auf Donnerstag verlegt wurde. Aber auch nach dem Modera-toren-wechsel werden Händel und Neugirg immer wieder als Gäste bei „Kabarett aus Franken“ zu sehen sein.

In Franken verwurzelt

Der bekannte Kabarettist und Comedian Ingo Appelt begann seine Karriere beim TBC, dem „Totalen Bamberger Cabaret“ und trat bereits mehrfach bei „Kabarett aus Franken“ auf. Der Kabarett-Profi war bereits für den Grimme-Preis nominiert und ist u.a. regelmäßig in der Comödie Fürth und auf anderen Bühnen in Franken und Bayern zu Gast. 2013 begeisterte er das Publikum beim Sommernachtball der Comödie im Fürther Stadtpark. Ingo Appelt, 1967 in Essen geboren, lebte ab seinem elften Lebensjahr über 15 Jahre in Würzburg und machte dort seine berufliche Ausbildung zum Maschinenschlosser. Seine Familie lebt heute noch in der Mainmetropole.

Ingo Appelt war immer ein gern gesehener Gast bei ‚Kabarett aus Franken‘, deshalb freuen wir uns, dass wir ihn als Moderator für die Sendung gewinnen konnten. Fränkisch und weltoffen, das passt. Und unser Publikum kann sich auf seine scharfe Zunge und seinen bissigen Witz freuen.

Martin Wagner, Leiter Studio Franken

Ingo Appelt zu seiner neuen Aufgabe:

Ich freue mich schon darauf, der neue Anchorman von ‚Kabarett aus Franken‘ zu werden. Ich habe zwar einen nordrheinwestfälischen Migrationshintergrund, aber Deutschland wird ja auch von einer Frau aus dem Osten regiert. Frau Merkel ist in Hamburg geboren, in der Uckermark aufgewachsen und regiert in Berlin, ohne dass jemand etwas zu lachen hat. Ich bin in Essen geboren, in Würzburg aufgewachsen und moderiere demnächst in Nürnberg und die Leute bekommen viel zu lachen. Versprochen!

Seit 1993 steht Ingo Appelt mit eigenen Programmen auf der Bühne, er hat Tourneen und Gastspiele in der gesamten Bundesrepublik. Appelt ist bekannt für seine starke Bühnen-präsenz, seine Interaktion mit dem Publikum und seinen Scharfsinn, mit dem er gesell-schaftliche und politische Themen ins Visier nimmt.

Der „Dreggsagg“ wird Dauergast

Für das Gemüt der Franken zuständig ist in einer Gastrolle der Bad Kissinger Kabarettist Michl Müller, bekannt als der „Dreggsagg aus der Rhön“. Der Unterfranke und ehemalige Werkzeugmacher, 1972 in Bad Kissingen geboren, ist einer der Stars der „Fastnacht in Franken“ und gern gesehener Gast in verschiedenen Kabarett-Sendungen des Bayerischen Fernsehens. Ab Herbst wird Michl Müller bei jeder Ausgabe von „Kabarett aus Franken“ mit dabei sein.

Weitere Folgen von „Kabarett aus Franken“ mit Bernd Händel und Norbert Neugirg werden am 15. Mai und 31. Juli gezeigt. Nach der Sommerpause begrüßt am 9. Oktober der neue Moderator Ingo Appelt seine Gäste.

Infos zur aktuellen Sendung und Video der letzten Folge von Januar unter: br.de/franken

Fotos: br-foto.de; E-Mail: pressestelle.foto@br.de

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>