Die ultimative Chartshow – Die größten Comedy-Hits aller Zeiten

Written by Filed under Fernsehen. Bookmark the Permalink. Post a Comment. Leave a Trackback URL.

shop_aquagen_cdDie ultimative Chartshow – Die größten Comedy-Hits aller Zeiten, RTL, 20.02.2009, 21:15 Uhr.

Ob im Fernsehen, auf der Bühne oder im Radio – Comedy hat viele Gesichter. Besonders erfolgreich sind diejenigen, die auch ein gutes Gespür für Musik haben und damit schon den ein oder anderen Hit in den Charts landen konnten.

Wer ganz oben an der Chartspitze in der ultimativen Chart Show steht, präsentiert Oliver Geissen heute. Unvergessen ist Hape Kerkelings Auftritt als polnischer Opernsänger, der mit „Hurz!“ ein ganz besonders Musikstück ablieferte. Oder was wäre die Musikszene ohne die Hits „Hier kommt Kurt“ von Frank Zander, Helge Schneiders „Katzenklo“oder„Tanz für mich“ von Ingo Appelt mit der Band Aquagen, hier:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Das Who Is Who der Comedy-Szene von den 60ern bis heute geben sich in der ultimativen Chart Show die Klinke in die Hand. Giganten wie Loriot mit seinem feinsinnigen Humor treffen auf Blödel-Musiker wie Gottlieb Wendehals. Komiker-Größen wie Mike Krüger, Hape Kerkeling und Helge Schneider sind dabei. Ihre Musik hat eins gemeinsam: Ernstgemeint ist sie nie, manchmal totaler Nonsens, manchmal Kabarett oder einfach witzige Unterhaltung. Oft gründet der Erfolg der Comedy-Hits auf legendären, lustigen TV-Auftritten oder Sendungen – optisch ist also auch Vergnüglichkeit garantiert. Die Musikexperten der ultimativen Chart Show haben wieder gerechnet. Welcher ist der erfolgreichste Comedy-Hit aller Zeiten? (Text: RTL Presse)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>